© 2021 video by Ida Bechtle, honeypot.io

Aubergine

Wir bauen gutes Gemüse in der Region an,
halten Workshops & schneiden Obstbäume

Auberginen kennt man wohl am ehesten vom griechischen Moussaka, dem italienischen Auflauf “Melanzane alla Parmigiana”, dem französischen Ratatouille, als gegrilltes Antipasti-Gemüse oder als geräuchertes Mus (rumänisch “Salata de vinete”).

Wir haben derzeit folgende Sorten im Anbau:

  • Benary’s Blaukönigin: eine der frühesten und anspruchslosesten Auberginensorten überhaupt — mit intensivem Auberginen-Aroma und rundlich-länglichen Früchten. Freilandgeeignet, allerdings bei unserem Klima nur bedingt und sehr spät ertragreich. Die gesamte Pflanze hat eine tolle lila Färbung und macht sie auch als Zierpflanze im Garten interessant.
  • Slim Jim: viele kleine längliche, lila gefärbte Früchte ohne Bitterstoffe, mit hervorragend-intensivem Auberinengeschmack. Die gesamte Pflanze hat eine tolle lila Färbung und macht sie auch als Zierpflanze im Garten interessant.
  • Tschechische Frühe
  • Kono

Verwendung

Wenn wir nur kleine Mengen zur Verfügung haben — ggf. auch mehrere Sorten — braten wir die in dicke Scheiben geschnittenen Auberginen bei mittlerer Hitze in genügend Olivenöl in einer Pfanne heraus bis sie goldbraun werden. Mit grobem Salz garniert kann man so am besten die Geschmacksunterschiede der verschiedenen Sorten entdecken. Dazu passt dann auch einfach ein Weißbrot, aufgeschnittene Tomaten, Käse, …

Auberginen/Melanzani/Eierfrüchte gehören zu den Nachtschattengewächsen. Sie enthalten in rohem Zustand Solanin, daher sollten sie gebraten, gedünstet, gekocht, gegrillt oder gebacken werden.

Antipasti mit Aubergine
Zutaten: 1 Aubergine, 1/2 Zwiebel, Knoblauch, Thymian, Oregano, frische Bio-Zitrone, Salz, Pfeffer, Öl.
Die Aubergine wird in Streifen geschnitten und in Öl in der Pfanne angebraten. Alternativ kann sie im Ofen gegart werden oder auf dem Grill mit Öl in einer Schale gegart werden (Raucharoma!), bis das Fleisch innen weich ist. Die halbe Zwiebel und den Knoblauch sowie die Kräuter sehr fein hacken und beim Abkühlen hinzugeben. Jetzt wird alles in eine große Schüssel
gegeben und mit dem Mixer kurz püriert. Nun wird alles miteinander vermengt und mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Die Zitrone waschen und etwas Schale fein abreiben und hinzugeben. Danach aufschneiden und ein klein wenig Saft hinzugeben.
Wer Varianten ausprobieren möchte kann auch Kreuzkümmel oder Koriander (gemahlene Samen oder frisch) hinzugeben. Auch Petersilie passt sehr gut dazu.

Wirkung

Auberginen können Bitterstoffe und geringe Mengen Nikotin enthalten (dies ist nicht ungewöhnlich für Gemüsepflanzen).

Ernteanteil

Aubergine war/ist in Ernteanteilen ab Mitte September 2020 enthalten.**