© 2021 video by Ida Bechtle, honeypot.io

SoLaWi Gemüsekiste

Hier erfahrt ihr alles, wie ihr unsere wöchentliche Gemüsekiste
von Mai – Oktober bekommen könnt.

Wir, Johann-Christian und Anselm Hannemann von der Schaufel & Gabel GbR, bauen nachhaltiges, wertvolles und besonderes Gemüsesorten für unsere lokale Umgebung an. Über unsere SoLaWi könnt ihr euch einen Ernteanteil holen.

Was kostet’s?

Ein kleiner Ernteanteil für eine Person kostet 49€ / Monat,
ein normaler Ernteanteil für ca. 2 Personen kostet euch 69€ / Monat,
ein großer Ernteanteil für ca. 4 Personen kostet 129€ / Monat.

Den Betrag bezahlt ihr bequem per Dauerauftrag das ganze Jahr (12 Monate) hindurch, also auch außerhalb der Erntesaison, da wir ganzjährig in der Gärtnerei arbeiten und ihr so einen durchgehenden Dauerauftrag habt. Der Vertrag verlängert sich automatisch um ein Jahr, falls nicht gekündigt wird.

Ernteanteil sichern

Wann gibt’s euer Gemüse?

Wir bauen ausschließlich Gemüse im Freiland an. Unsere Saison geht daher voraussichtlich von Anfang Mai bis Ende Oktober. Sollte sich daran etwas ändern, informieren wir euch.

Warum unser Gemüse?

Du fragst dich, wo der Unterschied zwischen dem Supermarkt, einem Bioladen oder anderen SoLaWis und uns ist? Wir zeigen dir den Unterschied.

Vergleich SoLaWi mit Bioladen & Supermarkt

Vor allem fördert ihr die regionale Landwirtschaft und den Kampf gegen den Klimawandel, gegen das Artensterben. Wir arbeiten aktiv dagegen an und können durch euch als Kunden was bewegen. Wir nehmen euch mit und erklären euch alles, was ihr wissen wollt dazu. Ihr bekommt also auch ein gemeinschaftliches Gefühl dazu (wenn ihr wollt) statt anonymem Einkaufen im Laden.

Was ist drin?

Damit ihr eine Vorstellung bekommt, wann ihr was in euren Ernteanteilen habt, haben wir euch einen Beispielanbauplan bereitgestellt.

Zum Anbauplan

Wo hole ich meine Ernte ab?

Ihr könnt euren Ernteanteil am Donnerstag von 16 – 18:30 Uhr in der Jaudenmühle 3 in 82392 Habach vor der Brücke an der Jaudenmühle abholen. Bitte denkt an eure eigene Kiste / Behältnisse bzw. Tüten für das Gemüse! Solltet ihr eine Tauschkiste von uns gebucht haben, bringt die leere bitte wieder mit.

Falls ihr mit dem Auto kommt, parkt bitte am Straßenrand Richtung Thomamühle, die Zufahrtsstraße zur Mühle muss immer frei bleiben.

Was wenn ich krank bin oder in den Urlaub fahre?

Wir würden dich bitten, dich selbstständig um eine Krankheits- oder Urlaubsvertretung zu kümmern. Das ist normalerweise im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis kein Problem. Falls du mal eine Woche deinen Ernteanteil wirklich nicht holen kannst, sag uns bitte spätestens am Mittwoch vorher Bescheid. Es wäre ja sonst schade um’s Gemüse, wenn wir es kompostieren müssen.

Sonstige Fragen & Antworten

Hier findet ihr einige häufig gestellte Fragen und unsere Antworten darauf.

Ist das teuer oder kommt es mir nur so vor?

Die wohl schwierigste Frage. Vor allem, weil die Produkte schwer vergleichbar sind.

Das meiste Biogemüse, auch im Bioladen, ist nicht unbedingt nachhaltig angebaut, 85% (Stand der Quelle: 2018) ist aus Hybridsaatgut gezogen. Auf Humusaufbau, Sortenerhalt, Nährstoffinhalte oder Artenvielfalt sowie anständige Löhne für die Anbauer:innen wird oft nicht geachtet.

Im Gegensatz dazu erhaltet ihr von uns Gemüse aus 100% samenfestem Saatgut, wir betreiben Humusaufbau, speichern CO2 im Boden, sorgen für Artenvielfalt und haben kurze Transportwege.

Das Gemüse kommt zu 100% lokal vom Alpenrand aus dem Freiland und ist dadurch zumindest teilweise deutlich wertvoller in Punkto Nährstoffe & gesunde Pflanzenabwehrstoffe als übliche Massenware. Wir haben keine Mindestlohnarbeiter:innen sondern bauen selbst an und haben uns das Ziel gesteckt, davon unsere Familien ernähren zu können. Außerdem haben wir viele Sorten im Angebot, die es sonst nicht zu kaufen gibt oder spannendes Gemüse, das sich im kommerziellen Handel nicht “lohnt”.

Wir bewirtschaften für den Betrag nicht nur den Gemüsebau, sondern pflegen auch noch einen Naturschutzhang und pflegen angrenzendes Grünland, halten alte Hühnerrassen und betreiben aktiven Humus- und Bodenaufbau, um das von uns genutzte Land unseren nachfolgenden Generationen besser und fruchtbarer zu hinterlassen als wir es vorgefunden haben.

Letztlich sind es rund 25€ pro Kiste, die für die meisten eine Woche lang reicht. Das gibt man auch sonst gern mal im Laden für Gemüse aus.

Was ist in einem Ernteanteil drin?

Wir versuchen die Ernteanteile so saisonal und vielfältig wie möglich zu füllen. Dadurch bekommt ihr das ganze Jahr über verschiedenste Gemüse. Generell bauen wir über 70 Gemüsearten sowie Kräuter, Blumen und in Zukunft auch Obst an. Seht euch am besten das Fotoalbum der Ernteanteile 2021 für einen Eindruck an.

Wer ist die »Schaufel & Gabel GbR«?

Die SoLaWi wird von Johann-Christian Hannemann und Anselm Hannemann (Schaufel & Gabel GbR) bewirtschaftet. Die Schaufel & Gabel GbR als Firma bietet neben dem Anbau von Gemüse auch Obstbaumschnitt und Seminare an.

Was, wenn mir bestimmtes Gemüse nicht schmeckt?

Wir haben für diesen Fall mehrere Tauschkisten am Abholtag vorbereitet. Ihr könnt dort das Gemüse reinlegen, was ihr nicht mögt oder nicht vertragt und euch dafür entsprechend ein anderes Gemüse rausnehmen. Bitte nehmt nur so viel mit, wie ihr reinlegt. Teilt uns gerne mit, wenn ihr eine Unverträglichkeit habt, euch etwas nicht schmeckt oder wenn ihr mehr oder weniger von einer Art benötigt. So können wir den Anbau entsprechend der Rückmeldungen in Zukunft anpassen.

Das Gemüse reicht ja gar nicht z.B. für eine Gemüsesuppe

Jeder Ernteanteil ist so zusammengestellt, dass man sich die Woche hindurch circa 3 – 4 Mal mit Gemüse versorgen kann. Dadurch ist es so, dass nur das Gemüse aus dem Ernteanteil manchmal nicht für ein Gericht aus dem Kochbuch wie eine klassische Gemüsesuppe reicht. Oft sind Geschmäcker jedoch unterschiedlich und die Tauschkiste kann das Problem lösen, indem man dann z.B. den Salat gegen mehr Suppengemüse tauscht. Das Problem könnt ihr aber auch umgehen, indem ihr Gemüse aus einer Kiste einfriert und dann später wieder auftaut. Oder ihr nehmt einen großen Ernteanteil, dann sollten die Mengen auch für solche Gerichte ausreichen.

Was, wenn ich die Zahlung vergesse?

Als solidarische Gemeinschaft bauen wir darauf, dass ihr unsere Arbeit gerne, freiweillig und aktiv vergütet. Wir sehen es also als eine eurer Aufgaben, dafür zu sorgen, dass die Zahlungen rechtzeitig erfolgen.

Klar kann es trotzdem und gerade zu Beginn der Saison passieren, dass die Zahlung vergessen wird. Wir schicken euch in dem Fall eine erste Zahlungserinnerung, im Notfall eine zweite Mahnung, bevor letztlich danach automatisch ein offizielles, gerichtliches Mahnverfahren eröffnet wird. Nach der zweiten Mahnstufe wird der/die Säumige aus der Wirtschaftsgemeinschaft ausgeschlossen, erhält also keine Ernteanteile mehr.

Die Verpflichtung, den gesamten Betrag für das laufende Jahr zu zahlen, erlischt damit jedoch nicht, da die Gelder zu diesem Zeitraum bereits verplant sind und Leistungen schon oder noch erbracht werden, unabhängig von deren in Anspruchnahme. Klingt hart, ist aber fair und tritt ja auch hoffentlich nie ein.

Was, wenn ich vergesse mein Gemüse zu holen?

Die Verantwortung, deinen Ernteanteil jede Woche bei uns abzuholen liegt bei dir. Wenn du dein Gemüse nicht abholst, versuchen wir es an jemand anderen zu verteilen. Im ungünstigsten Fall müssen wir es kompostieren, da wir selbst auch nicht alles verzehren können, was übrig bleibt. Am besten schreibt ihr euch eine wöchentliche Erinnerung in den Kalender, damit ihr einfach immer dran denkt. :)

Wann muss ich meinen ersten Beitrag zu überweisen

Es gilt für alle Einmalzahler sowie für die erste monatliche Rate bei Daueraufträgen der 10.1. als Zahlungsziel.

Ernteteiler, die später im Jahr zu uns stoßen bezahlen aus Solidarität den vollen Beitrag für die Saison. Das hat vor allem auch den Grund, dass die von uns zu leistende Arbeit genauso anfällt bzw. dann bereits angefallen ist. Das Gemüse in eurer Kiste ist ja nur die Ernte, der Anbau und die Feldbestellung sowie die Organisation der SoLaWi läuft jedoch das ganze Jahr hinüber. Entsprechend ist hier zum Einstieg der bis dahin angefallene Summenbetrag zu leisten, danach der monatliche Beitrag.

Kann ich mir euer Feld, euren Betrieb anschauen?

Sehr gerne dürft ihr bei uns vorbeikommen. Gebt aber bitte vorab Bescheid, damit wir auch da sind und etwas Zeit für euch haben. Ab und zu haben wir auch mal einen freien Tag und am Erntetag können wir keinen zusätzlichen Besuch anbieten.

Gibt es euer Gemüse auch als Direktverkauf ohne Abo?

Aktuell nein. Wir können aktuell das Gemüse nur an unsere SoLaWi Ernteteiler abgeben. Für die Zukunft wäre es schon denkbar, dass wir Überschüsse auf anderen Wegen verkaufen können. Über unseren Newsletter erfahrt ihr immer alles Aktuelle.

Muss ich als Ernteteiler bei euch mithelfen?

Nein, du musst nicht, darfst aber. Wir gehen davon aus, dass wir für euch Gemüse anbauen. Da viele gerne helfen möchten bieten wir regelmäßige Mithilfegelegenheiten an. Es steht uns allerdings fern, von jemandem die Mithilfe einzufordern.

Ich habe ein Café / Hofladen / Restaurant und möchte von euch Gemüse haben

Bitte schreib uns oder ruf uns an und wir sehen ob und wie wir zusammen eine Lösung hierfür finden.