Gefüllter Lattich

Ein Schweizer Gericht für gekochten Salat

Zutaten

Salat (bevorzugt Romanasalat), Salz
Füllung: Hirse, Bulgur oder ähnliches (Graupen / Reis), etwas Gemüse der Saison, 1 Zwiebel, 1-3 Knoblauchzehen, ggf. gewürfelten Speck (Räuchertofu), Öl, etwas Weißwein, ein Schuss Sahne, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Der Romana-Salat (oder anderer Salat mit robusten Blättern) wird im ganzen so lange in Salzwasser gekocht, bis der Stiel weich ist (mit einer Gabel gut einstechbar).

In einer Pfanne dünstet man währenddessen — jeweils separat und mit etwas Salz — Zwiebel, Knoblauchzehen, Gemüse der Saison und ggf. gewürfelten Speck (Räuchertofu) an und kocht für die Füllung Hirse, Bulgur oder ähnliches (Graupen / Reis) mit etwas Weißwein. Wenn alles angebraten ist: zusammenmengen und mit Salz, Pfeffer und Gewürzen je nach Wunsch abschmecken.

Wenn der Salat fertig gekocht ist, breitet man die Blätter nebeneinander auf einem Brett oder Backblech aus, sodass sie noch überlappen. Wer mag, der hackt die gekochten Salatstiele ebenfalls und mischt sie in die Füllung. Darauf breitet man nun etwas Füllung aus und wickelt diese — wie bei Krautwickeln — in die Salatblätter.
Variante “großer Wickel”: den großen Wickel in Streifen schneiden und in eine Reine/auf ein Backblech legen, mit etwas Käse belegen und mit etwas Sahne aufgießen.
Variante “kleine Wickel”: mehrere kleine Wickel in eine Reine/auf ein Backblech legen, mit etwas Käse belegen und mit etwas Sahne aufgießen.
Das ganze noch im Backofen etwas überbacken, fertig.

Mehr zu enthaltenen Gemüsesorten