Schaufel&Gabel
Bunte Obst- und Gemüsevielfalt
vom Kapellgarten Jaudenmühl

Du willst einen SoLaWi Ernteanteil?
Schreib uns!

Bohnenkraut

Beim Bohnenkraut wird unterschieden zwischen Sommer- und Winterbohnenkraut, auch Bergbohnenkraut genannt. Bei uns findet man mittlerweile beide Sorten im Anbau: das Bergbohnenkraut kann auch hier im Voralpenland überwintern, während das Sommerbohnenkraut abstirbt. Dieses intensiv duftende Kraut gehört — wie Thymian, Rosmarin, Salbei — zu den Klassikern im Gewürzschrank und ist in vielen Gewürzmischungen enthalten.

Verwendung

Durch seinen kräftigen Gewürzgeschmack harmoniert das Bohnenkraut gut zu Gerichten mit Bohnen, Kartoffeln, Suppen, in Salatsaucen, sowie Kohl- und Fischgerichten.
Aber auch in Kräuterquark oder -butter sorgt das Bohnenkraut für einen guten Geschmack.

Wirkung

Neben seiner Würzwirkung hat das Bohnenkraut auch verdauungsunterstützende Eigenschaften und ist so oft Bestandteil von schwer verdaulichen (z.B. Trockenbohnen, Linsen) oder deftigen Speisen. In einem Tee genossen, kann es für besseren Schlaf und gegen Kopfschmerzen eingesetzt werden.

Ernteanteil

Bei uns findet ihr das Bohnenkraut von Mai – Oktober immer mal wieder im Kräuterstrauß eures Ernteanteils.